Auf meinem neuen Blog darf natürlich auch mein Idol nicht fehlen, den ich seit meiner Kindheit verehre.

Es ist kein anderer als Klaus Lage, den jeder kennen sollte.

Klaus Lage - Mein Idol

Er hat wahrlich Musikgeschichte geschrieben und in die late 80’s und 90er durch sein Charisma geprägt. Alleine seine zahlreichen Hitparadenauftritte waren legendär und seine Hits, 1001 Nacht und beispielsweise „FAUST auf FAUST“ sind noch heute Ohrwürmer.

In den 1970er-Jahren drehte  er erstmals mit dem Berliner Rock Ensemble auf.

Seine ersten Alben Musikmaschine (1980) und Positiv (1982) folgten. Der Durchbruch gelang Lage mit seinem dritten Album Stadtstreicher (1983).

Klaus Lage, geboren am 16. Juni 1950 in Soltau, spielte in den 70ern zuerst beim „Berliner Rock Ensemble“ bevor er 1978 seine Debüt-Single „Alle ham’s geschafft außer mir“ bei der Hansa veröffentlichte. Einen ersten kleinen Hit feierte Klaus 1982 mit der Single „Komm halt mich fest“, der Durchbruch gelang ihm aber erst 1983 mit der LP „Stadtstreicher“ und der daraus ausgekoppelten Single „Mit meinen Augen“.

Die Jahre 1984 und 1985 wurden für Klaus Lage zu den erfolgreichsten seiner Karriere. Zuerst veröffentlichte er sein viertes Album „Schweißperlen“, aus dem die Singles „1000 und eine Nacht“ und „Monopoli“ ausgekoppelt wurden und in den Charts landeten. Ein Jahr später (1985) folgte das Album „Heiße Spuren“ mit der Hitsingle „Faust auf Faust“, die auch als Titelsong im ersten „Schimanski“-Kinofilm (mit Götz George) Verwendung fand. Auch für den zweiten „Schimanski“-Film „Zabou“ steuerte Lage drei Songs bei, die auf der Soundtrack-LP veröffentlicht wurden. In dem Film übernahm er außerdem eine kleine Nebenrolle.

In der Folge veröffentlichte Lage weitere Alben, die sich stets in den Album-Charts platzieren konnten, und ging auf Tourneen durch ganz Deutschland. Mit „Hand in Hand“ (wieder aus einem Schimanski-Streifen), „Nichts erinnert mich“, „Comeback des Lebens“ u.a. gelangen ihm auch weitere Singlehits. Mitte der 90er übernahm er die männliche Hauptrolle in dem Musical „Stars“ und ging anschließend mit Bo Heart auf eine dreijährige Tournee. Ein Mitschnitt von dieser Tour wurde 1999 auf dem Album „Live zu zweit“ veröffentlicht.

Im neuen Jahrtausend produzierte der Künstler auf seinem eigenen Label diverse Hörbücher, u.a. mit Martin Semmelrogge und Hannes Jaenicke. Auch musikalisch blieb Lage aktiv und veröffentlichte weitere CDs, u.a. das Album „Zug um Zug“. Es folgte eine Unplugged Tournee durch Deutschland und anschließend ein neues Programm, mit dem Lage wieder mit kompletter Band auf die Bühne ging. Mit der Doppel CD „Beste Lage“, einer Best of-Kopplung, sowie dem Album „Nah und wichtig“ veröffentlichte der Sänger im Jahre 2008 zwei Produktionen innerhalb kürzester Zeit.

Fakt ist für mich: Er ist und bleibt der Deutsche Joe Cocker und wenn wir mal genauer hinschauen, findet man solche Urgesteine und zugleich Legenden auch in anderen Bereichen. Beispiele für mich sind dabei auch Schimanski (Tatort) oder Klaus Wennemann (Der Fahnder)

Hertha

Hertha

Wenn man in Berlin wohnt, ist man auch irgendwie Herthafan, das war zumindest die letzten Jahrzehnte immer so. Seit dem klanglosen Ausscheiden der Hertha aus der 1.Bundesliga fragen sich allerdings nun viele Berliner, was passiert mit Berlin, dem Fußball und natürlich im WM Stadion?

Fakt ist, das Berlin sich einen neuen Trainer geleistet, nach dem Funkel mehr oder weniger gehen mußte.

Marcus Babbel soll nun das Ruder in die Hand nehmen und Hertha in die 1. Liga zurückführen.

Marcus Babbel kennt jeder durch seine Spielerkarriere beim FC. Bayern. Als Trainer hat er zuletzt für Stuttgart gearbeiter und viele sind skeptisch, ob er dieser Mamut Aufgabe gewachsen ist.

Für das tolle WM Stadion ist es auf jeden Fall ein Trauerspiel. Feichsen jetzt schon einige Zweitligaclubs mit den Sprüchen „ENDLICH MAL IM WM STADIUM SPIELEN“ fragen sich viele Hertha Anhänger immer noch, wie dieser Abstieg passieren konnte. Viele begründen diesen Abstieg mit dem Weggang von Rangnick, das damit so die Meinung vieler Fans auch der Geist und absolute Siegeswille verloren gegangen sei. Verantwortliche und Experten widersprechen dieser Aussage deutlich. Spieler haben einen Vertrag, ein Gehalt und die Verpflichtung Ihre Leistung zu bringen unabhängig ob ein Trainer Ihren persönlichen Vorstellungen entspricht oder nicht. Das dies nicht immer so zutreffend ist, und oft die Psychologische und mentale Einstellung des Teams ausschlaggebend sein kann für eine personelle Entscheidung, zeigen internationale Beispiele immer wieder.

Im Fall Hertha bleibt abzuwarten, ob Babbel die Wende schaffen kann und für welche Neuverpflichtungen er sich entscheidet. Auch wird entscheidend sein, ob Babbel taktisch und von der Erfahrung her dieser Aufgaben gewachsen. In der zweiten Liga kämpfen alle Clubs um einen Aufstieg und nicht nur um die Meisterschaft.

Ein Trikot für die neue Saison werde ich mir aber auf jedenfall kaufen, ist doch klar….

Einmal Hertha, immer Hertha!

Ich bei der Hertha

Ich bei der Hertha

Tom ist mein Name und jaaa,  ich heiße wie der berühmte Narcihtensprecher von der ARD.

Leider ist meine Karriere nicht so wie die von meinem Namensvetter aber trotzdem möchte ich die Gelegenheit nutzen hier bei WordPress etwas über mich zu schreiben.

Ich arbeite als Busfahrer bei der BVG Berlin und habe mindestens genauso viel zu erzählen wie der Tom von der ARD aber zunächst erstmal ein bisschen mehr zu mir.

Als ich 1989 nach Berlin gekommen bin habe ich zunächst als Bauarbeiter mein Geld verdient. 10 Jahre später haben ich dann eine Fortbildung bei den Straßenbetrieben in Berlin begonnen und bin seit dem auch da geblieben.

Mittlerweile heißt mein Arbeitgeber „BVG“ und macht ordentlich Schlagzeilen, eher negativ als positiv.

Ich habe viele Hobbys und bin ein echter Bastler und Handwerker.

Ich arbeite gerne mit Holz und anderen natürliche Materialen und plane gerade mein bisher größtes Projekt.

Und zwar möchte ich meinen Dachstuhl ausbauen zu einer Dachterasse mit Wintergarten.

Zugegeben, mein Vorhaben ist nicht gerade klein aber der Mehrwert steht außer Frage.

Ich habe die grobe Planung von einem Architektenbüro planen lassen und bereits das Material kalkuliert. Dazu habe ich den Zeitraum festgelegt für die Baumaßnahme, diese soll im kommenden Sommer sein.

Da ich mich immer an den schlauen Satz von meinem Großvater erinnere, der so lautet:

„SCHUSTER, BLEIB BEI DEINEN LEISTEN“, habe ich mich für die Arbeiten, die meine Erfahrung und das Wissen übersteigen direkt an Profis gewandt. Dazu muss ich sagen, dass mir die Online Plattform „Käuferportal“ dabei eine echte Hilfe gewesen ist. Dieses Portal qualifiziert Anfragen und leitet diese weiter an zertifizierte Unternehmen.

Ich denke dass ich so eine optimale Vorbereitung für mein Projekt getroffen habe und mir so auch Freiraum bleibt, Dinge und Bauabschnitte vor Ort zu kontrollieren.

Sobald die Bauphase beginnt, werde ich hier aktuell mit Bildern darüber berichten…

Auf den weiteren Seiten erfahrt Ihr mehr über meine Hobbys und natürlich die Hertha, meinen Lieblingsverein.